Haarentfernung mit Zuckergel

Für viele ist die Haarentfernung mit Zuckergel ein Geheimtipp. Diese Shaba-Methode geht erwiesenermassen 2000 Jahre bis auf Cleopatra zurück, und ist im Orient noch heute verbreitet. Einzig Zucker, Wasser & Zitronen bilden die natürlichen Zutaten.
Dieses honigähnliche Gel wird auf die störenden Haare aufgetragen und mit flinker Hand wieder entfernt. Am geruchlosen Gel bleiben die Haare samt Wurzel haften. Die nachwachsenden Haare sind feiner und heller als zuvor.
Diese Haarentfernung hinterlässt eine wunderbar gepflegte und samtweiche Haut, da die verhornte Oberhaut sanft gepeelt wird. Wer bisher rasierte, hat starke Haarwurzeln. Daher verspürt man beim ersten Mal ein Zupfen, welches bei regelmässiger Behandlung ab dem dritten oder vierten Mal fast verschwindet.

Sämtliche Körperstellen, ob gross- oder kleinflächig, können mit dem Zuckergel enthaart werden. Zudem kann man auch die Augenbrauen in eine passende Form bringen. Diese Methode ist schonender als Wachs, und das biologisch hergestellte Gel ist auch für Allergiker oder für Menschen mit Venenproblemen geeignet.